Anmeldung

Telefonisch können Sie einen Termin zum Anmeldegespräch mit unserer Leitung (Andrea Lennertz) vereinbaren. Anmeldegespräche finden einmal im Monat statt. In diesem Gespräch erfahren Sie mehr über die Arbeit in unsere Einrichtung und lernen die Räumlichkeiten kennen. Nach diesem Termin können Sie ihr Kind in der Flohkiste anmelden (ca. 1 Jahr vor Kita-Eintritt). Ihr Kind kommt nun auf eine Warteliste. Im Februar schicken wir die schriftlichen Zusagen raus. Bitte melden sie ihr Kind auch unter https://moenchengladbach.kita-navigator.org/backend/  an.

 

Eingewöhnung für Kinder unter drei Jahrenttps://moenchengladbach.kita-navigator.org/backend

Die Kinder unter drei Jahren erleben mit ihren Eltern nach der Aufnahme in unsere Kindertagesstätte eine sehr individuelle Eingewöhnungszeit. Wir orientieren uns am Berliner Eingewöhnungsmodell (von Hans-Joachim Laewen). In den ersten Wochen wird die Familie von ihrer Bezugserzieherin betreut. Bei einem Hausbesuch wird mit den Eltern die Eingewöhnungszeit besprochen. Zu Beginn ist es wichtig, dass das Kind von einer Bezugsperson (sichere Basis für das Kind) in die Kita begleitet wird. Ein Raum wird für die ersten Besuche besonders eingerichtet (altersentsprechendes, überschaubares, immer wiederkehrendes Spielmaterial) und das Kind hat die Möglichkeit, erst einen Raum zu erkunden und sich dabei an seine Bezugserzieherin zu gewöhnen. Die Erzieherin verhält sich beobachtend und reagiert auf die Kontaktaufnahme des Kindes. Nach den ersten Tagen übernimmt die Bezugserzieherin (zunächst im Beisein der Bezugsperson) in zunehmendem Maße die Versorgung des Kindes und bietet sich als Spielpartnerin an. Hat das Kind seine erste Bindung an die Bezugserzieherin, können die ersten kurzen Trennungsversuche von den Eltern unternommen werden.

Der Eingewöhnungsprozess  dauert (je nach Alter und individuellen Besonderheiten) zwei bis drei Wochen.

 

Eingewöhnung für Kinder über drei Jahren

Die Kinder erleben mit ihren Eltern nach der Aufnahme in unsere Kindertagesstätte eine sehr individuelle Eingewöhnungszeit. In den ersten Wochen wird die Familie von ihrer Bezugserzieherin betreut. Bei einem Hausbesuch wird mit den Eltern die Eingewöhnungszeit besprochen. Zu Beginn ist es wichtig, dass das Kind einige Tage von einer Bezugsperson (sichere Basis für das Kind) in die Kita begleitet wird. Ein Raum wird für die ersten Besuche besonders eingerichtet und das Kind hat die Möglichkeit, erst einen Raum zu erkunden und sich dabei an seine Bezugserzieherin zu gewöhnen. Die Erzieherin reagiert auf die Kontaktaufnahme des Kinden und bietet sich als Spielpartner an. Hat das Kind eine Bindung zu der Bezugserzieherin aufgebaut, können die ersten Trennungsversuche von den Eltern unternommen werden. Zeitpunkt und Verweildauer am Tag werden individuell mit den Familien besprochen.

Der Eingewöhnungsprozess  dauert (je nach Alter und individuellen Besonderheiten) ein bis zwei Wochen.